Startseite
Über uns
Energiearbeit - Reiki
Reiki Informationen
Die Aura
Die Chakren
Energieleitbahnen
Ausbildungsangebote
Energetische Heilsitzung
Reconnective Healing
Energetische Begradigung
Online Meditation
Forum
Schätze
Orbs und Lichtphänomene
Besondere Angebote
Kristallschädel
Strandsteine aus Fehmarn
Aktuelles Zeitgeschehen
Links
Impressum


 

Was ist Energiearbeit?

 

 

Man versteht darunter spirituelle Techniken, mit deren Hilfe Energie bewegt, umgewandelt und ausbalanciert wird. Die Bezeichnung für diese Energie ist in den verschiedenen Kulturen unterschiedlich:

  

Spirit, Licht, Prana, Reiki, Chi, Orgon, Qi, Odem des Lebens etc.

  

Alles im Universum besteht aus Energie, aus Schwingungsfrequenzen, schwingt in Wellen mit unterschiedlichem Abstand und unterschiedlicher Höhe, ist wissenschaftlich messbar.

 

Energie existiert im Geist als Bewusstsein, ist die Essenz unserer Gefühle und unserer Gedanken, ist Klang, Farbe, Masse.  

 


Zitat von Max Planck:

 



"Als Physiker,

also als Mann, der sein ganzes Leben der 

nüchternen Wissenschaft,

nämlich der Erforschung der Materie diente,

bin ich sicher frei davon, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden.

    Und so sage ich Ihnen nach meiner Erforschung

des Atoms dieses:

    Es gibt keine Materie an sich!  

Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft,

welche die Atomteilchen in Schwingung bringt

und sie zum winzigsten Sonnensystem

des Atoms zusammenhält.

Da es aber im ganzen Weltall weder eine intelligente

noch eine ewige Kraft gibt,

so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten,

intelligenten Geist annehmen. 


Dieser Geist ist der Urgrund der Materie!

Nicht die sichtbare,

aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche,

sondern der unsichtbare,

unsterbliche Geist ist das Wahre! 


Da es aber Geist an sich allein ebenfalls nicht geben kann,

sondern jeder Geist einem Wesen angehört,

müssen wir zwingend Geistwesen annehmen.

Da aber Geistwesen nicht aus sich selber sein können,

sondern geschaffen worden sein müssen,

so scheue ich mich nicht,

diesen geheimnisvollen Schöpfer so zu benennen,

wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende

genannt haben:

Gott. 


So sehen Sie, meine verehrten Freunde,

wie in unseren Tagen,

in denen man nicht mehr an den Geist

als den Urgrund aller Schöpfung glaubt

und darum in bitterer Gottesferne steht,

gerade das Winzigste und Unsichtbare es ist,

das die Wahrheit wieder aus dem Grabe

materialistischen Stoffwahnes herausführt

und die Türe öffnet

in die verlorene und vergessene Welt des Geistes." 

Max Planck  

 

 

 


 

Auch Albert Einstein soll einmal gesagt haben:


"Es sieht immer mehr so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!"


Und damit hat er die Wahrheit erkannt! Denn alles was wir sind, ist das Resultat unseres Bewusstseins.

Feste Masse ist also eine Illusion, denn das scheinbar Feste entsteht nur durch die Bewegung.  

Das erklärt auch, dass Energie einen Kochtopf oder einen Gipsverband, also etwas Festes, durchdringen kann. 

Wir halten  uns und unsere Welt, in der es also eigentlich gar nichts Festes gibt, für real.

Der Grund für unsere Existenz besteht darin, dass wir hier sind, um Erfahrungen damit zu machen.  Einzig unsere übernommenen, anerzogenen Überzeugungen hindern uns daran unsere uns innewohnende Schöpfermacht zu gebrauchen.

 

Ohne Energie würde es kein Leben geben. 

So gibt es hoch und niedrig schwingende Energie, Licht z.B. ist eine hoch schwingende Energieform.

Ein Biophotonenforscher namens Prof. F.A. Popp hat in seiner Arbeit nachgewiesen, dass Zellen Licht ausstrahlen.  

 




Biophotonenstrahlung eines Blattes

 

Die kleinsten Elemente des Lichts sind Photonen, sie sind sozusagen die Boten zwischen den Zellen.


Das finde ich jetzt insofern interessant, weil durch die Biophotonenforschung nachgewiesen wurde dass wir Lichtwesen sind, und dass uns Lichtnahrung, z.B. in Form von Universeller Lebensenergie,  positiv beeinflussen kann.

Wenn wir mit hoch schwingender Energie arbeiten, die uns vom Universum unendlich zur Verfügung gestellt wird, können wir lernen, niedrig schwingende Energie aufzulösen. 
Trauer, Wut, Ärger zum Beispiel schwingen niedrig.


Wir können lernen, die Ursachen von Blockaden zu erkennen, wie sich deren Energie anfühlt und sich körperlich, seelisch und geistig auswirkt.

Wir können sehen, dass wir sie erzeugen.

Und wir können lernen, wie wir hoch schwingende Energie positiv nutzen können.


Je höher schwingend die genutzte Energie ist, desto heilkräftiger.

 

 

Zum Stichwort Photonen fällt mir  ein Artikel der Zeitschrift "Lichtsprache"  von Susanne Sejana  Kreth ein.

Master Kirael hat einiges zum Photonengürtel gesagt, in den die Erde auf ihrer Reise alle 11000 Jahre eintritt, und der Auswirkungen auf uns hat.

Leider ist der Artikel nicht mehr verfügbar. Aber auf TorindieGalaxien.de findet ihr ein Channel von ihm darüber

www.torindiegalaxien.de/grafiken/kirea07/ptenwandel.html