Startseite
Über uns
Energiearbeit - Reiki
Ausbildungsangebote
Energetische Heilsitzung
Reconnective Healing
Energetische Begradigung
Online Meditation
Forum
Schätze
Orbs und Lichtphänomene
Besondere Angebote
Kristallschädel
Strandsteine aus Fehmarn
Aktuelles Zeitgeschehen
Links
Impressum




Schau mir in die Augen Kleines!
© by Angeo



 

Orbs

 

Die Theorien über dieses Phänomen gehen weit auseinander.

„Orb“ kommt aus dem englischen und heißt Ball/Kugel.

 

Was sind Orbs?

 

Seit Mai 2008 bewegt mich diese Frage.

Unzählige Fotos haben wir seitdem gemacht.

Da wir in einem sehr kleinen Ort leben, mit einer ca. 100 m weit entfernten Straßenbeleuchtung,

ist auf den Bildern eigentlich ausgeschlossen dass es irgendwelche Spiegelungen sein könnten.

Es ist oft so zappenduster, dass ich dankbar für das Suchlicht der Kamera bin, damit ich den Weg finde.

Es begann im Mai letzten Jahres auf einem Treffen mit Freunden, bei dem eine von ihnen der festen Meinung war, dass es bei uns viele Naturwesen geben müsste, und sie knipste munter drauf los.

Dann zeigte sie uns aufgeregt ihre Fotos im Display und die Orbs darauf.

Ich knipste nun skeptisch ebenso drauflos, sah aber auf dem Display nix und meinte :

„meine Cam ist wohl nicht Orb- tauglich."

So nahm sie mir meine ab und zog damit los und kam mit den Worten zurück:

 „Deine kann das auch! Aber du musst sie herbeirufen!"

Hm, etwas doof und albern kam ich mir dabei vor, aber ich befolgte ihren Rat.

Tja und von da an hatte ich sie auch, bin Orb- infiziert :).





1.links:Mein erster Orb; 2.rechts: Goldener Orb nach Meditation;


 

Im Juni besuchte ich das Lichtphänomen-Symposium in Hude, auf dem auch Klaus Heinemann zugegen war, dessen neues Buch, "Das Orb- Projekt" nun auf deutsch erschienen ist und der uns in einem Vortrag quasi den Inhalt des Buches in Kurzform nahe brachte.
Auf dem Symposium berichteten weiter verschiedene Menschen, Wissenschaftler, Ingenieure, über ihre Forschungen/ Experimente an Orbs oder Sichtungen von Lichtphänomenen.

Die Informationen die ich dort bekam zeigten mir, dass es eben nicht Staub und Tröpfchen sind.

 

Es gibt echte Orbs und unechte.

Die echten haben Struktur. Man kann ihre Größe berechnen, oft sind sie hinter Gegenständen und beweisen damit, dass es kein Zerstreuungslicht ist.

 





1.links: Orb oben hinter Blättern; 2.rechts: Orb zwischen Zweigen und Baum;

Sie sind verschieden groß, und verschiedenfarbig, man kann sie bitten diese oder jene Farbe zu zeigen, ich bekam auf die Bitte dass meine Engel erscheinen ein Bild mit verschiedenfarbigen Orbs.





1.links: riesiger Orb über Radisa; 2.rechts: meine Engel?

 

Sie erscheinen gerne auf Festen, bei Kindern und Tieren.

Tiere scheinen sie wahrzunehmen und auch mit ihnen zu spielen.

Die folgenden 4 Bilder stammen aus einer Serie an Samhain 2008 und zeigen unsere Katze Baghira im fröhlichen Austausch mit Orbs:

 







 

Vielfach kann man in ihnen Gesichter wahrnehmen wie das Bild unten zeigt, und oft materialisieren sie sich aus einem Nebel heraus.

Dies zeigt der folgende Link zu einem Album. Die Bilder entstanden am 14.10.08

 

Klick hier

 




© by Angeo

Es heisst sie entstehen nur durch digitale Kameras mit Blitz, doch es gibt sie schon früher, auf analogen Bildern.

 

Am besten eignen sich billigere Kameras, die teueren verhindern ihr Erscheinen auf Fotos durch ihre Hitzespiegel wahrscheinlich.

 

Auch bei Regen oder Schnee kann man sie deutlich unterscheiden, hier meine Alben mit Schnee- und Regen Orbs:

SchneeOrbs:

RegenOrbs:

Alles in allem ist es spannend das Thema.

Hier noch ein letzter Link zu einer Zusammenfassung meiner Fotos

Lichtphänomene:

 


Und mein allererstes Lichtphänomen, von einem Spezialisten überprüft, es ist KEIN Zerstreuungslicht, an dem Abend haben mein Mann und ich meditiert:

 

 


Feuerorb

Klick auf den folgenden Link Feuerorb